Spielberichte
<< Zurück


Sonntag, 12.11.2017 00:11UhrHagen, Kirchenberg, ME
B1-Juniorinnen:      SV Hohenlimburg - SC Drolshagen 1:4


Sieg im Topspiel gut für den Tabellenstand und die Seele des Trainers!


Der Trainer fuhr mit gemischten Gefühlen am Sonntagmorgen nach Hohenlimburg.
Denn die Gastgeber sind der absolute Angstgegner. Der Trainer konnte noch nie gegen das Hagener Team gewinnen. Die magere Ausbeute waren 3 Unentschieden in 8 Spielen.
Zudem war der Einsatz von unserer Torhüterin Chrisoula sehr fraglich. Sie wurde vor dem Spiel getapt und Sophie machte sich direkt mit warm, dass sie im Notfall ins Tor gehen konnte. Kurz vor Spielanpfiff entschieden wir das wir es mit Chrisoula probieren wollen. Die war natürlich auch heiß aufs Spitzenspiel.
Ansonsten war der Kader das erste Mal diese Saison so gut besetzt das alle Plätze auf der Ersatzbank belegt waren, es fehlt eigentlich nur noch Aleyna und unsere beiden Neuzugänge die auf die Spielberechtigung warten.
Das Team vom SV Hohenlimburg 1910 spielte fast mit den von uns erwarteten Spielerinnen.
Auf der Spielerliste fehlten nur Pia Hatscher und die Toptorjägerin Selin Karaman, ansonsten war es exakt das selbe Team wie in den Spielen davor.
Zum Spiel:
Wir starteten auf den sehr nassen und schwer zu bespielbaren Naturrasen sehr Druckvoll. Unser Pressing klappte spitze und wir schnürten den Gastgeber in der eigenen Hälfte ein.
Durch den immer stärker werdenden Regen wurde der Platz nicht besser und wir hatten im Gegensatz zu dem Gegner doch starke Probleme mit dem Untergrund. Gerade viele unserer Offensivpässe ob kurz oder lang landeten nicht da wo sie sollten.
Vor Antonia schienen die Hohenlimburger Mädchen Angst zu haben. Gedoppelt wurde sie fast immer und wenn die Möglichkeit da war kam noch eine Dritte Spielerin zur Hilfe. Leider wurde Antonia auch das ein oder andere Mal übel von den Beinen geholt. Das eine Mal hätte sich die Spielerin aus Hagen nicht beschweren können wenn es eine Zeitstrafe gegeben hätte.
Auf jeden Fall spielten wir uns keine 100 % Torchancen in Hälfte eins raus. Zwar waren 2-3 Abschlüsse sehr knapp aber nicht drinnen. Und dann passiert das, was uns immer in Hohenlimberg passiert. Erste Chance für die Gastgeber, der Schiedsrichter übersieht das klare Abseits die Stürmerin ist durch und der Ball im Tor 1:0 (29 min). Wir lagen wieder hinten. Irgendwie gab das einen Knack bei uns. Es klappte nicht mehr viel und Hohenlimburg beschränkte sich aufs Verteidigen. So endete die erste Hälfte mit Mittelfeld Gekicke.
In der Halbzeitpause stellten wir das gesamte System um. Wir wollten jetzt die Löcher nutzen die durch das doppeln und mehr gegen Antonia entstanden. So wurden Nina und Jule S. in die Halbpositionen hinter Antonia geschickt. So offensive haben wir noch nie gespielt.
Bettina hat noch an die Mannschaft appelliert, dass jetzt für den Trainer gespielt werden muss um den Fluch zu brechen.
Und so erstürmten wir ab Minute 40 den Kirchenberg.
Angetrieben von Nina & Jule S. in den Halbposition kesselten wir die Gastgeber am eigenen Sechzehner ein. Dann war es wieder soweit Antonia wurde angespielt und gedoppelt. Sie ließ den Ball in die Halbposition klatschen wo Nina frei stand, den Ball in Ruhe Annehmen konnte und aus 20 Metern in den Winkel beförderte 1:1 (42 min). Jetzt merkte das Team hier ist was drinnen. Nur 3 Minuten später exakt die selbe Situation wie beim 1:1 nur was zentraler und Nina bringt uns in Führung 1:2 (45min).
 Wir blieben weiter dran und machten weiter richtig dampf. Die wenigen Befreiungsaktionen der Gegner wurden rechtzeitig abgefangen. So setzte sich Antonia nach super Zuspiel von Jule S. in halbrechter Position durch. Den strammen Schuss konnte die Torhüterin nur gegen den Pfosten lenken und Anna-Marie versenkte den Abpraller eiskalt zum 1:3 (55 min).
Zu guter Letzt konnte auch Antonia sich für die vielen Tritte revanchieren und ihre gute Leistung mit dem Tor zum 1:4 (56 min) krönen.
In der 70 min konnte Hohenlimburg, wieder aus einer Abseitsposition beinahe verkürzen aber der Schuss ging knapp über das Tor.
Unser Sieg war sicher Verdient.
In vielen Situationen merkte man dem jungen Team vom SV Hohenlimburg die Unerfahrenheit an. Wenn die Spielerinnen mehr Erfahrung gesammelt haben werden sie sicher das Rückspiel spannend und eng gestalten.
Alle 15 eingesetzten Spielerinnen können stolz auf ihre Leistung sein, den Sieg habt ihr euch richtig verdient. Besonders Loben muss man gerade für die bombastische Zweite Hälfte. Nina und Jule S. die das Spiel aus dem offensiven Mittelfeld angepeitscht haben. Isabell die alles in der Abwehr abgeräumt hat was durchkam und Antonia die immer wieder aufgestanden ist und sich Teilweise mit 3-5 Gegnerinnen rumschlagen musste.
Kader:
Chrisoula – Alina S. (Emely)- Isabell- Ellen- Jule S.- Chiara (Charlotte)- Jule D. (Svea)- Nina- Anna-Maria (Alina G.) – Antonia- Maja – Sophie
Tore:
Nina *2
Anna-Maria
Antonia

Auf Facebook gibt es wieder viele Fotos und diesmal zusätzlich den Spielbericht aus Sicht des SV Hohenlimburg 1910
https://www.facebook.com/scjuniorinnen/





Veröffentlicht von: Albert Martin

<< Zurück

Spiele
Zweite
SG Lütringh./Oberv./Kleusheim
-:-
SC Drolshagen

Sa, 25.11.2017 14:30 Uhr



A-Jugend
SC Drolshagen
-:-
JSG Rüblingh./Hillm./Iseringh./D-Fr.

Mi, 22.11.2017 19:30 Uhr

Statistik
Online: 3
Hits insg.: 882191
Hits heute: 8
Marktplatz
Mit Onlineeinkauf den SC unterstützen?
- Zanox-Programm
- NEU!!!
Boost-Project
Unser Drolshagen
Buscheidexpress
Buscheidexpress als Online Version? --> HIER entlang
Ehrenamt

Der SC Drolshagen unterstützt das Ehrenamt. Inhaber der Ehrenamtskarte zahlen bei allen Spielen des SC keinen Eintritt!
[Impressum] | [Hafttung/Datenschutz]